Spinat-Lachs Strudel mit überbackenem Karfiol und Brokkoli

Zutaten für 4 Portionen

Strudelteig nach Wahl

250g Blattspinat

2 Lachsfilet

1 Knoblauchzehe

1 Ei

½ Karfiol

½ Brokkoli

100g geriebener Käse nach Wahl

Etwas Milch und Sahne

Salz und Pfeffer zum Würzen

Zuerst den Blattspinat leicht dämpfen, mit Knoblauch vermengen und Salz und Pfeffer würzen.

Den Strudelteig ausrollen und mit dem Spinat in der Mitte belegen. Lachsfilet waschen, trocken tupfen, etwas salzen und auf den Spinat legen. Den Strudel einrollen, die Enden fest andrücken und mit Ei bestreichen.

Im Backrohr bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 40 Minuten goldbraun backen.

Brokkoli und Karfiol leicht vorkochen. In eine Auflaufform geben. Etwas Milch, Sahne und Käse verrühren und über das Gemüse geben. In den Backofen zum Strudel bis es goldbraun ist.

Lecker schmeckt dazu auch Kartoffelpüree. Der Lachs kann natürlich auch weggelassen oder durch Fleisch nach Wahl ersetzt werden.

Gebackener Karfiol

Zutaten für 4 Portionen

1 Karfiol

¼l Milch

3 Eier

Mehl nach Gefühl

1 Prise Salz

 

Teig zubereiten. Karfiol in Röschen teilen und bissfest kochen. Abgetropfte Karfiolröschen in den Teig eintauchen und im heißen Fett herausbacken. Schmeckt lecker gemeinsam mit Kartoffelpüree oder zum Salat.

Dazu passt ein leckeres Porree-Paprika Gemüse. Einfach Paprika und Porree in einer Pfanne mit etwas Olivenöl leicht andünsten.

 

Rohnensuppe

Zutaten für 4 Personen

500g Rohnen

1 Zwiebel

2 Karotten

1 Stange Porree

100g Butter

1 Knoblauch

1l Wasser

Majoran, Salz und Pfeffer

 

Zuerst die Rohnen, Zwiebeln und Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden. Tipp: Handschuhe verwenden, da die Rohnen abfärben. Anschließend den Porree in feine Streifen schneiden.

Butter in einem erhitzten Topf schmelzen lassen und die Rohnen andünsten. Nach 5 Minuten das restliche, klein geschnittene Gemüse hinzugeben und weitere 10 Minuten anschwitzen lassen. Knoblauch schälen und pressen oder klein hacken. Den Knoblauch hinzugeben und 1l Wasser hinzugeben. Nun das Ganze für ca. 45 Minuten kochen lassen, bis das Gemüse weich ist.

Das Gemüse mit einem Stab- oder Standmixer zu einer cremigen Suppe pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Majoran abschmecken. Mit einem Schuss Sahne kann die Suppe verfeinert werden

Tzaziki mit Pitabrot

Zutaten für den Tzaziki

500g Topfen

1 kl Becher griechischen Naturjoghurt

1 Gurke

Salz, Pfeffer, Knoblauch und Olivenöl

Gurke schälen und in Julienne hobeln. Gehobelte Gurke in einem Sieb abtropfen lassen. Topfen und Naturjoghurt verrühren. Knoblauch pressen und mit dem Olivenöl vermengen. Das Ganze in die Topfen-Joghurt Mischung und die Gurken dazugeben.

Zutaten für den Teig

½ Würfel Hefe

370 g Milch

500 g Mehl

3 TL Salz

3 EL Olivenöl

Milch in eine Schüssel geben und Hefe dazubröckeln und erhitzen. Die übrigen Zutaten dazugeben und 3 Minuten kneten. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Ofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Teig zu einer Rolle formen. Die Kugeln noch einmal in einer Schüssel zugedeckt für 10 Minuten gehen lassen.

Jede Kugel mit einem Nudelholz zu einer ovalen Scheibe ausrollen und auf einem gefetteten, bemehlten Blech 8-10 Minuten backen, bis die Pitas goldbraun sind und sich aufblähen.

Karottenbrot

Zutaten für 1 Brot

350 g Weizenmehl

150 g Roggenmehl

150 g geriebene Karotten

370 ml lauwarmes Wasser

½ Würfel frischer Germ

1 EL Schindl’s griechisches Olivenöl

1 ½ TL Salz

Butter, Radieschen und Schnittlauch zum Belegen

Alle Zutaten in einer Küchenmaschine oder per Hand 5 Minuten kneten. Teig in eine gefettete und bemehlte Kastenform geben, 30 Minuten bei Zimmertemperatur aufgehen lassen, bei 175° C gut 1 Stunde backen. Ausgekühltes Brot in Scheiben schneiden, mit Butter bestreichen, mit blättrig geschnittenen Radieschen belegen, leicht salzen und mit geschnittenem Schnittlauch bestreuen.

Radieschensuppe

Zutaten für 4 Portionen

2 ½         Bund Radieschen

½             TL Mehl

1              Stange Porree

1              Knoblauchzehe

¾ l           Gemüsebrühe

125ml     Sahne oä

125ml     Weißwein

Salz, Pfeffer

Brotcroutons und Petersilie zum Garnieren

 

In einem Topf den fein geschnittenen Porree, Radieschen und den Knoblauch in Butter anschwitzen, anschließend mit Mehl stauben. Mit Weißwein ablöschen und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Suppe mit Salz und Pfeffer würzen, dann etwa 15 Minuten köcheln lassen.

Suppe mit Sahne verfeinern, eventuell nachwürzen. Mit Petersilie und Croutons anrichten und genießen!

Weißkrautsalat

1 Kopf Weißkraut

2 TL Salz

2 kleine Zwiebeln

3 EL Weißweinessig

1 TL Kümmel

Speckwürfel

Salz und weißem Pfeffer

Weißkraut fein hobeln und in salzigem heißem Wasser leicht blanchieren, jedoch nicht zu weich. Weißkraut abseihen. Anschließend mit etwas Krautwasser in eine Salatschüssel geben. Mit Essig und Öl, Salz, weißem Pfeffer und Kümmel würzen und ziehen lassen. Vor dem Servieren nachwürzen falls nötig. Speckwürfel in einer Pfanne anbraten und zum Weißkrautsalat geben.

Französischer Gemüseeintopf

Zutaten für 4 Portionen

8-9 Kartoffeln

1 Zucchini

1 Paprika

¼ Sellerie

2-3 Tomaten

1 Dose passierte Tomaten

500ml Suppenbrühe

2 EL Öl

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1-2 EL Sauerrahm

2 TL Creme fraiche

Kräuter der Provence, Salz und Pfeffer zum Würzen

Petersilie zum Garnieren

 

Gemüse würfelig schneiden. In einem Topf Öl heiß werden lassen. Die klein geschnittene Zwiebel, Knoblauch und Kartoffeln andünsten und mit Kräutern der Provence (Thymian, Rosmarin) würzen. Anschließend das restliche Gemüse hinzufügen und schwach 10 Minuten weiter köcheln lassen. Danach mit pürierten Tomaten und der Gemüsebrühe das Ganze ca. 20 Minuten eindicken und nochmals aufkochen lassen.

Mit Petersilie bestreuen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Sauerrahm und Creme Fraiche abschmecken. Tipp: Je nach Belieben können auch Schinkenwürfel in den Eintopf gegeben werden! Bon Appetit!

Bohnen Eintopf

Zutaten für 4 Portionen

500g Rindfleisch

250g Bohnen

125g Speckwürfel

1 Zwiebel

3 Kartoffeln

3 Karotten

Suppenbrühe, Salz, Majoran, Essig

 

Zunächst Rindfleisch und Bohnen separat kochen. Zwiebel und Speck in einem Topf rasch anbraten und mit der Brühe vom Rindfleisch aufgießen. Mit Kartoffeln aufkochen lassen. Gekochtes Rindfleisch klein schneiden und die gekochten Bohnen dazugeben. Danach mit Suppenbrühe aufgießen. Mit Salz, einem Schuss Essig und Majoran würzen.

Brokkolicremesuppe

Zutaten für 4 Personen

2 Brokkoli

etwas Butter und Mehl

Salz und Suppenwürfel zum Würzen

Sahne je nach Geschmack

 

Brokkoli vorkochen. Aus Butter und Mehl eine Einbrenne machen. Brokkoli abgießen und mit dem Brokkoliwasser die Einbrenne aufgießen. Gut mit Suppenwürfel und Salz würzen. Mit Sahne aufgießen.